Sacha-Inchi-Öl

  • Wirkstofföl
  • INCI: Plukenetia Volubilis (Inca Peanut) Oil
  • Komedogenitätsgrad: 0-1
  • Zusammensetzung: α-Linolensäure (bis ca. 45 %), Linolsäure (bis ca. 38 %), Ölsäure (bis ca. 10 %), Stearinsäure (bis ca. 2 %), Palmitinsäure (bis ca. 1 %), Tocopherole und Phytosterole.
  • Kosmetische Verwendung: Trockene, reife, fettende, unreine Haut.
NusHub [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Stammpflanze

Sacha-Inchi ist eine mehrjährige Pflanze aus der Familie der Wolfsmilchgewächse und wird bis etwa 2,5 m hoch. Die wechselständig angeordneten Laubblätter sind behaart, herzförmig und am Rand gesägt. Die Oberfläche ist tiefgrün gefärbt und glänzend. An der Blattbasis können sich kleinere Nebenblätter befinden. Die kleinen, weißen männlichen Blüten entwickeln sich vor den weiblichen und sind in Büscheln angeordnet. Kurz nach den männlichen Blüten entwickeln sich die weiblichen Blüten an der Basis des Blütenstands. Es werden vier- bis sechsteilige, sternförmige Kapselfrüchte gebildet, die zuerst grün sind und ihre Farbe bei Reife zu braun oder schwarz ändern. In jedem Segment enthalten die Früchte jeweils einen Samen. Die Samen sind dunkelbraun, oval und etwa 2 cm groß.


Gewinnung von Sacha-Inchi-Öl

Das gelbe Sacha-Inchi-Öl wird bevorzugt durch kaltes Pressen gewonnen. Auf diese schonende Weise werden sehr hochwertige Öle gewonnen. Das Öl kann auch durch die Extraktion mit Lösungsmittel wie Hexan gewonnen werden. Dabei muss oft hoch erhitzt werden, wobei Verbindungen wie mehrfach ungesättigte Fettsäuren zerstört werden. Eine weitere Möglichkeit der Ölgewinnung ist die kritische Kohlenstoffdioxid Extraktion. Kohlenstoff ist nicht giftig oder entzündbar und auch leicht vom Extrakt abzutrennen.


Kosmetische Verwendung von Sacha-Inchi-Öl

Das Öl hat einen sehr hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren wie auch einen hohen Vitamin E-Gehalt, welcher für ein gesundes Hautbild sorgt. Trockene, reife und entzündliche Haut werden optimal gepflegt und Risse in der obersten Hautschicht werden aufgefüllt. Auch bei Hautkrankheiten wie Psoriasis und Neurodermitis kommt das Öl zum Einsatz. Das Öl der Sacha Inchi Frucht hilft bei Hautreizungen, -entzündungen, erhöht die Hautelastizität und wirkt zellaktivierend und regenerierend. Der geringe Anteil gesättigter Fettsäuren und die enthaltene Linolsäure machen das Öl zu einem sehr leichten, nicht filmbildenden Öl, das sehr schnell einzieht. Somit profitiert auch fettende Haut von einer Pflege mit Sacha-Inchi-Öl.