Avocadoöl

  • Basisöl
  • INCI: Persea Gratissima (Avocado) Oil
  • Komedogenitätsgrad: 3
  • Zusammensetzung: Ölsäure (bis ca. 70 %), Palmitinsäure (bis ca. 23%), Linolsäre (bis ca. 15%), Palmitoleinsäure (bis ca. 13 %), Phytosterine, Vitamine A, D und E, α-Tocopherol, Lecithin, Carotinoide, Squalen.
  • Kosmetische Verwendung: Trockene, reife, sensible Haut; Haarpflege.

Stammpflanze

Der immergrüne Avocadobaum kann bis zu 20 m hoch werden und ist in Nord-und Südamerika sowie auch im indischen-malaysischen Gebiet bis nach Japan verbreitet. Der rispenartige Blütenstand besteht aus kleinen gelblich bis grünlichen Blüten. Bei der Frucht handelt es sich um eine ovalförmige Beere mit einer leicht abziehbaren, dunkelgrünen bis braunen Schale. Die Farbe des weichen Fruchtfleisches reicht von weiß bis grünlich. Der Kern der Frucht ist rundlich und kann bis zu ein Viertel des Gewichts der Frucht ausmachen.

Gewinnung

Das gelbsich-grüne bis grüne Avocadoöl wird hauptsächlich durch Kaltpressung des Fruchtfleisches von sehr reifen Früchten gewonnen. Es kann auch aus dem zu Mus gemahlenem Fruchtfleisch durch Zentrifugieren (Separieren) unter Hitze oder ohne Hitze gewonnen werden.

Verwendung in der Kosmetik

Avocadoöl eignet sich sehr gut als Salbengrundlage für Cremes und Emulsionen. Durch den hohen Anteil an Phytosterinen weist es ein gute Spreitverhalten (Verteilbarkeit) auf und wird von der Haut gut aufgenommen und zieht schnell ein (auch in die Hornschicht der Haut). Aufgrund des hohen Gehalt an Palmitoleinsäure besitzt Avocadoöl regenerative Eigenschaften und weißt eine gute Verträglichkeit auf.  Vor allem raue und trockene Haut profitiert von der erzielten Durchfettung der Haut. Avocadoöl findet somit häufig Einsatz in pflegenden Rezepturen für fett- und feuchtigkeitsarme Hautzustände sowie in der Haarpflege (bei spröden Haaren).