Borretschsamenöl

  • Wirkstofföl
  • INCI: Borago Officinalis (Borage) Seed Oil
  • Komedogenitätsgrad: 2
  • Zusammensetzung: Linolsäure (bis ca. 38%), γ-Linolensäure (bis ca. 20 %), Ölsäure (bis ca. 16  %), Palmitinsäure (bis ca. 10 %), Stearinsäure (bis ca. 4 %), Erucasäure (bis ca. 3 %), Tocopherole, Flavonoide und Gerbstoffe.
  • Kosmetische Verwendung: Trockene, reife Haut.

Stammpflanze

Die einjährige Borretschpflanze gehört zur Familie der Raublattgewächse (Boraginaceae). Sie ist ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatet, wird seit dem Mittelalter aber auch in Mitteleuropa kultiviert. Borretsch hat einen bis etwa 70 cm hohen Stängel, der rauhaarig, hohl und saftig ist. Die Blätter sind wechselständig, auf der Oberseite dunkelgrün gefärbt und sind wie der Stängel borstig behaart. Die Blütezeit der Borretschpflanze erstreckt sich von Mai bis September. Die zwittrigen Blüten besitzen jeweils 5 lineare, spitze Kronblätter. Diese sind zu Beginn rosafarben und färben sich während der Anthese durch die Änderung des pH-Wertes himmelblau.

Gewinnung von Borretschsamenöl

Borretschsamenöl wird durch Kaltpressung der Samen des Borretsch gewonnen. Beim Verfahren der Kaltpressung bleiben alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten. Eventuell wird das Öl im Anschluss noch raffiniert. Das Öl kann jedoch auch durch Extraktion mit anschließender Raffination gewonnen werden, wobei jedoch weniger wertvolle Inhaltsstoffe im Endprodukt erhalten bleiben. Das unraffinierte Öl erkennt man an der satten Farbe wobei das unraffinierte Öl eine wesentlich hellere Farbe aufweist.

Kosmetische Verwendung von Borretschsamenöl

Borretschsamenöl unterstützt die Haut dabei ausreichend Feuchtigkeit zu bilden und macht sie geschmeidiger. Borretschsamenöl enthält von allen bisher untersuchten Pflanzenölen den höchsten Anteil an Gamma-Linolensäure. Aufgrund dieser im Öl enthaltenen enthaltenen Gamma-Linolensäure eignet es sich gut zur Pflege von neurodermitischer und zu Juckreiz neigender Haut. Gamma-Linolensäure ist ein natürlicher Bestandteil der menschlichen Haut und kann zur Heilung angegriffener Haut beitragen. Hautkrankheiten wie Neurodermitis lassen sich nicht mit Borretschsamenöl komplett heilen. Jedoch lindert das Öl den Juckreiz und das Bedürfnis, sich zu kratzen, sodass Linderung eintritt.

Tipp: Gemischt mit einem Basisöl im Verhältnis 1:5 lindert Borretschöl Beschwerden wie Juckreiz bei Neurodermitis und regeneriert die Haut.