Nachtkerzenöl

  • Wirkstofföl
  • INCI: Oenothera Biennis (Evening Primrose) Oil
  • Komedogenitätsgrad: 2-3
  • Zusammensetzung: Linolsäure (bis ca. 75 %), γ-Linolensäure (bis ca. 13 %), Ölsäure (bis ca. 10 %), Palmitinsäure (bis ca. 10 %), Stearinsäure (bis ca. 2 %).
  • Kosmetische Verwendung: Trockene, schuppige, entzündliche, unreine, neurodermitische Haut.

Nachtkerzenöl wird aus den Samen der Gemeinen Nachtkerze gewonnen. Aufgrund der einzigartigen Zusammensetzung des Öls wird Nachtkerzenöl sowohl innerlich, als auch äußerlich angewendet. Vor allem trockene, juckende Haut profitiert von Nachtkerzenöl und dessen Fettsäuren. Die Wirkstoffe der Fette ähneln den natürlichen Fetten der Haut und sind daher besonders gut verträglich und werden schnell aufgenommen.

Entzündliche, unreine und dermatitische Haut lässt sich mit Nachtkerzenöl gut pflegen, da das Öl die betroffenen Stellen desinfiziert und die Entzündungen in der Haut bekämpft. Die rückfettende Komponente des Öls beschleunigt außerdem die Heilung. Dank des hohen Anteils an Gamma-Linolensäure hat sich Nachtkerzenöl auch bei Neurodermitis bewährt. Der Wasserverlust der Haut wird gemindert und kleine, offene Wunden werden desinfiziert.