Schwazkümmelöl

  • Wirkstofföl
  • INCI: Nigella Sativa (Black Cumin) Seed Oil
  • Komedogenitätsgrad: 2
  • Zusammensetzung: Linolsäure (bis ca. 55 %), Ölsäure (bis ca. 24 %), Palmitinsäure (bis ca. 15 %), Stearinsäure (bis ca. 3 %), Eicosadiensäure (bis ca. 3 %), ätherisches Öl (bis ca. 1 %), Phytosterole, Tocopherole, Flavonoide, Saponine, Alkaloide.
  • Kosmetische Verwendung: Unreine, fettende, trockene Haut; Haarpflege.

Das braun-gelbe Schwarzkümmelöl wird aus den Samen des echten Schwarzkümmels gewonnen. Das Öl eignet sich zur innerlichen sowie äußerlichen Anwendung. Über einen längeren Zeitraum regelmäßig eingenommen, werden allergische Reaktionen reduziert. Dies liegt daran, dass die Inhaltsstoffe des die Synthese des körpereigenen Prostaglandins fördern. Dieser Stoff wirkt regulierend auf das Immunsystem. Als Folge können sich Ausprägungen von Schuppenflechten oder Neurodermitis mindern.

Für die Verwendung in der Kosmetik machen essentielle ungesättigte Fettsäuren und pflegende und der Haut wohltuende Eigenschaften das Schwarzkümmelöl zu einem beliebten Pflegeprodukt. Das Öl spendet der Haut Feuchtigkeit und versorgt sie mit wichtigen Vitalstoffen. Dem im fetten Schwarzkümmelöl enthaltenen ätherischen Öl wird eine antioxidative und antimikrobielle Wirkung zugeschrieben. Somit eignet sich Schwarzkümmelöl auch zur Pflege von gereizter und unreiner Haut sowie bei Ekzemen.

Schwarzkümmelöl hat sich ebenfalls als einfaches und effektives Mittel gegen brüchiges Haar bewährt. Hierzu wird es nach dem Haare-Waschen in die Spitzen eingearbeitet.