Sonnenblumenöl

  • Basisöl
  • INCI: Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil
  • Komedogenitätsgrad: 0-2
  • Zusammensetzung: Linolsäure (bis ca. 62 %), Ölsäure (bis ca. 30 %), Palmitinsäure (bis ca. 6 %), Stearinsäure (bis ca. 4 %), Lecithin (bis ca. 1 %), Tocopherole (uberwiegend α-Tocopherol), Phytosterole.
  • Kosmetische Verwendung: Trockene Haut, Mischhaut, fettende Haut.

Sonnenblumenöl wird aus den Samenkernen der Sonnenblume gewonnen und hat eine hellgelbe Farbe. Sonnenblumenöl ist ein leichtes, gut verträgliches Öl, das schnell in die Haut einzieht und keinen störenden Fettfilm hinterlässt. Der hohe Anteil an Omega 6 Fettsäuren, Antioxidantien und Vitamin E machen Sonnenblumenöl (naturbelassen und kalt gepresstes) zu einer sehr nährenden und pflegenden Kosmetik-Zutat. Dem Öl wird eine entzündungshemmende und hautschützende Wirkung nachgesagt, weshalb Sonnenblumenöl auch bei der Behandlung von Ekzemen und Reizungen eingesetzt wird. 

Des Weiteren findet das Öl, aufgrund der enthaltenen Antioxidantien, auch Einsatz in der Anti-Aging-Kosmetik. Mit der regelmäßigen Anwendung von Sonnenblumenöl kann der Wirkung der freien Radikale auf Zellschäden und vorzeitige Hautalterung entgegengewirkt werden.

Sonnenblumenöl ist nicht sehr lange haltbar und sollte in Kosmetikprodukten möglichst mit stabileren Ölen gemischt werden, um die Haltbarkeit zu steigern.