Squalan

  • Basisöl
  • INCI: Squalane
  • Komedogenitätsgrad: 1
  • Kosmetische Verwendung: Haut weich machende und glättende Lipidkomponente; Haarpflege.

Squalan, auch Squalanöl genannt, ist ein durchsichtiges, geruchsneutrales Öl. Es zählt mit 5–12 Prozent zu den natürlichen Hauptbestandteilen des Hauttalgs, welcher dafür sorgt, dass die Haut nicht austrocknet. Squalan mindert transepidermalen Wasserverlust und sorgt somit für eine besser befeuchtete Haut, in der sich weniger Falten bilden. Zusätzlich verringert Squalan die Oxidation hauteigener Fette. Als Radikalfänger ist Squalan in der Lage Radikale in molekularen Sauerstoff umwandeln und so die Haut zu schützen. 

Das Öl weist außerdem eine hervorragende Spreitfähigkeit (Verteilbarkeit) auf, die sich durch ein geschmeidiges Hautgefühl äußert. Squalan verbessert somit Spreiteigenschaften einer Emulsion ohne einen störenden Fettfilm zu bilden und verleiht der Emulsion einen seidigen “Finish”. 

Da Squalan eher seidig als fettig ist, eignet es sich auch hervorragend für den Einsatz in Shampoos und anderen Haarpflegeprodukten. Spröde Haarspitzen profitieren auch von der Anwendung von purem Squalan.